Pufferspeicher - was ist das ?

Pufferspeicher

In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen etwas näher bringen was ein Pufferspeicher ist und wozu er nützlich ist beziehungsweise wie er funktioniert. Wir hoffen, wir können bestehende und entstehende Frage verständlich klären.

Was ist ein Pufferspeicher?

Einen Pufferspeicher kann man sich wie eine Art Batterie vorstellen. Er zwischenspeichert die nicht verbrauchte Energie aus vielen verschiedenen Wärmequellen. Wärmequellen, wie zum Beispiel Solarthermie oder andere Heizquellen. Das Wort Pufferspeicher besteht aus zwei verschieden zusammengesetzten Wörtern, Puffer und Speicher. Ein Puffer ist ein Wärmespeicher der meistens in Heizungsanlagen integriert ist und mit Wasser gefüllt ist. Das zweite Wort ist Speicher, der Sinn eines Speichers ist klar. Er soll etwas ganz bestimmtes speichern, also aufbewahren. Zusammengesetzt kann man die Funktion, die am Anfang kurz und knapp beschrieben wurde erahnen. Einen Pufferspeicher findet man oft in Heizungsanlagen verbaut. Insbesondere bei der Installation von Solarthermie oder Festbrennstoffkesseln, werden gerne Pufferspeicher verwendet.

Gibt es besondere Arten eines Pufferspeichers?

Es gibt viele verschiedene Arten eines Pufferspeichers. Wie bereits erwähnt ist die häufigste Art die, die in einer Heizung zum Wärmespeichern verbaut ist. Es gibt in dem Bereich aber auch Spezialfälle, wie zum Beispiel den Boiler. Bei diesem Pufferspeicher ist die Wärmeerzeugung direkt inklusive, also innerhalb des Speichers verbaut. Die meinst genutzten Boiler sind das Gasboiler oder auch Elektroboiler.

Hat ein Pufferspeicher Nachteile?

Ein Pufferspeicher bringt leider auch ein paar Nachteile mit sich. Aber keine Angst, selbst für diese Nachteile besitzen wir Lösungswege. Der große Kontra Punkt ist der Wärmeverlust. Es entsteht eine Temperaturdifferenz zwischen Speicherinhalt und der Umgebung in der sich der Puffer befindet. Das ist so schon der einzige negative Punkt, den ein Pufferspeicher mit sich bringt. Jetzt fragen Sie sich bestimmt wie sie das verhindern können, denn wer unterstützt einen Wärmeverlust seines Pufferspeichers. Ganz einfach, mithilfe von Wärmedämmung. Durch die Wärmedämmung wird es für die Wärme schwieriger in alle Richtungen auszubrechen. Mit einer guten Dämmung kann das Problem sogar komplett behoben werden.  In unseren Pufferspeichern verbauen wir unterschiedliche Isolierungen, aus denen Sie wählen können.

Anwendungsbereiche eines Pufferspeichers

Ein Pufferspeicher findet sehr viele Anwendungsbereiche. Ob es jetzt die Heizung im einfachen Haushalt ist oder der Puffer in Solaranlagen auftritt, der Pufferspeicher hat eine Vielzahl von Anwendungsbereichen.  Gerne wird er auch für Festbrennstoffkessel verwendet, wie zum Beispiel für Pelletkessel als Wärmespeicher.  Bei unseren Solaranlagen mit Röhrenkollektoren brauchen Sie ebenfalls einen Puffer, um die gewonnene Energie zu speichern. Ein Pufferspeicher bietet sich da besonders an.

Pufferspeicher in Solaranlagen

Ein Pufferspeicher wird in der Solarthermie zur ganztägigen Nutzung der Wärme verwendet. Mit den Kollektoren, wird die Energie der Sonne eingefangen und zu einem Pufferspeicher weiter getragen. In diesem wird diese Energie dann gespeichert, damit sie immer nutzbar ist auch wenn die Sonne grade nicht scheint um Energie zu gewinnen. Damit schafft man es dann seine Heizung zu unterstützen. Pufferspeicher sind in der Solarthermie nutzbar, damit der Gebrauch von fossilen Energiequellen reduziert oder vermieden wird. Es wird in der Solarthermie unter verschiedenen Speichern unterschieden. Es gibt Langzeitspeicher, mit denen man die Energie und Wärme aus dem Sommer noch im Winter nutzen kann. Es gibt auch Speicher, die bei niedrigen Temperaturen trotzdem noch Warmwasser ausgeben können. Wenn man grade keinen Langzeitspeicher hat, schafft es der normale Speicher trotzdem die gewonnene Energie tagelang in sich zu behalten.

Zuletzt angesehen